Mittwoch, 7. August 2019

Nepper, Schlepper, Bauernfänger: Der Migrantenschmuggel-Verein SEA-WATCH dümpelt im Umfeld machtelitärer Kreise und linksextremer Fußtruppen

Was immer für eine juristische Strafe es nach sich ziehen wird: Propagandistisch war das versuchte Einschleusen libyscher Asylanten vom Mittelmeer nach Italien ein voller Erfolg für den Verein „SEA-WATCH e.V.“ aus Berlin. Die fragwürdige „Rettungsaktion“ von „Sea Watch 3“-Kapitän Carola Rackete avanciert seit Juni zu einem der medialen Höhepunkte des Jahres. Die Leitmedien lieben solche herzergreifenden Storys über gerettete „Flüchtlinge“, die von Gutmenschen aus dem Mittelmeer gefischt werden. Immer wieder versuchen sie uns damit ein schlechtes Gewissen einzureden und unsere Zustimmung zu noch mehr Überfremdung zu gewinnen.

Sonntag, 4. August 2019

Amoklauf im texanischen El Paso: Falsches Manifest, falscher Täter, falsches Spiel?

Alle Jahre wieder passieren in den USA seltsame Amokläufe in Schulen, Universitäten oder Einkaufszentren. Und immer wieder wird sofort die Frage nach Waffenverboten laut. Das scheint System zu haben, denn die Mächtigen in den USA haben Angst vor ihrer bewaffneten Bevölkerung und propagieren daher schon seit vielen Jahren Schusswaffenverbote. Auch nach der Schießerei in einem Walmart-Supermarkt im texanischen El Paso am Sonnabend werden wieder Waffenverbotsforderungen laut. Außerdem werden die rund 20 Toten des Amoklauf direkt dem US-Präsidenten Trump zugerechnet.

Montag, 15. Juli 2019

GELIEBTE FÜHRERIN, WIE GEHT ES IHNEN? - Peinliches Geschleime von BILD & Co. am Hofe der Zitter-Merkel

Es zittern die morschen Knochen... so fing mal ein bekanntes deutsches Soldatenliedchen an. Aber nein, es sind nur die morschen Knochen der Dauerkanzlerin Merkel, die da immer öfter zittern. Oder wird im Alter einfach nur ihre wirre Seele nach außen hin durch Zittern sichtbar? Die Hofberichterstatter etablierter Leitmedien, allen voran die BILD-Zofen, geben sich auffallend besorgt um den Gesundheitszustand ihrer erlauchten Kanzlerin von medialen Gnaden. „Die Welt bangt um Deutschlands Kanzlerin“, wird da verkündet und die bange Frage gestellt: „Müssen wir uns Sorgen um die Kanzlerin machen“?

Sonntag, 14. Juli 2019

Mordfall Lübcke: Widerrufenes Geständnis, Irreführung bei Aktenzeichen XY und immer noch kein plausibles Tatmotiv

Aus „Ermittlerkreisen“ widerrechtlich informiert, durften Mainstreammedien wie z.B. der SPIEGEL vom 26.06.19 Ende Juni verkünden, dass der festgenommene „Neonazi“ Stephan E. den Mord an Regierungspräsident Lübcke gestanden habe. Kriminalistische Belege folgten dazu keine. „Über sein Motiv sagte er nach SPIEGEL-Informationen, seine Tat sei eine Reaktion auf Lübckes Äußerungen über Flüchtlinge im Oktober 2015 im hessischen Lohfelden gewesen.“, verkündet uns der SPIEGEL. Na so ein Zufall: Da hat der vermeintliche Mörder ja praktischerweise genau das gestanden, was die Medien ihm und uns allen schon wochenlang davor in den Mund gelegt hatten. 

Sonntag, 7. Juli 2019

Die Republik ist pleite und erfindet immer neue Abzocksteuern – auch CO2-Steuer ist längst beschlossen

Etablierte Politiker-Darsteller der „Großen Koalition“ streiten sich scheinbar um die Einführung einer CO2-Steuer. Aufgeklärte Bürger sollten sich von dieser vorgeschobenen Debatte nicht täuschen lassen, denn hinter den Kulissen der Macht ist das in der Regel längst beschlossen. Die öffentliche, mit Hilfe der etablierten Mainstreammedien inszenierte Debatte ist immer der letzte Akt des ganzen Schauspiels, der uns Bürgern das Gefühl geben soll, dass die Entscheidung erst jetzt durch eine „demokratische Debatte“ fallen würde.