Mittwoch, 5. April 2017

US-Präsident Trump und der "Tiefe Staat"

Letzte Woche war auf dem empfehlenswerten Blog des kritischen US-Journalisten Alex Jones (www.infowars.com) eine sehr gut getroffene Karikatur zu sehen, nämlich diese hier:

 

Heißt auf gut deutsch: "Was zur Hölle denkst Du, was du da tust?" 

Nun kann man sicher geteilter Meinung sein, ob Trump wirklich derjenige ist, der diesen Sumpf des "tiefen Staates" in den USA trockenlegen will oder ob es der Öffentlichkeit lediglich so dargestellt wird. Tatsache ist aber, daß der "tiefe Staat" existiert und in dieser Karikatur glänzend getroffen worden ist. Vom CIA über Soros bis zu den Rothschilds stecken all jene mit drin, die tatsächlich zu den Mächtigen hinter den Kulissen der Weltpolitik gehören und tief im Verborgenen die Strippen ziehen.

Wer glaubt, das alles sei weit weg von uns und gehe uns nicht viel an, der irrt gewaltig. Die Mächte des "Deep State" bestimmen über ihre internationalen Medienkonzerne, ihre Denkfabriken, ihre Lobbyorganisationen und Nachrichtenagenturen auch das politische und wirtschaftliche Geschehen bei uns in Deutschland. Denn "unsere" Politiker sind ihre Vasallen, "unsere" Massenmedien gehören ihren Leuten und werden tagtäglich von ihrer Propaganda infiltriert.

Die Ableger des "Deep State" sind auch in Europa und Deutschland aktiv: Bilderberger, Rotschilds, CFR (hier: ECFR), Aspen Institut, Open Society Foundation, Atlantik-Brücke und viele mehr. CIA und FBI heißen hier BND, BKA und Verfassungsschutz. Sie schützen mit inszenierten Anschlägen, mit Ermittlungsbehinderungen, V-Leuten und Vertuschungen die kriminellen Machenschaften der Oberen. Auch bei uns in der BRD wird es Zeit, daß dieser Sumpf des "tiefen Staates" trocken gelegt wird!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen