Dienstag, 24. November 2015

Das politische Pressetagebuch - 24.11.2015



Flüchtlings-PR: Milchmädchenrechnung für Doofe

"Flüchtlinge kurbeln Wirtschaft an", so lügt BILD heute mal wieder ganz dreist und hofft auf die Dummheit vieler Leser. Mit „die Wirtschaft“ war dann wohl nur das Baugewerbe gemeint, das die ganzen Asylantenheime bauen darf und dabei sicher viel Geld verdient. Verschwiegen wird dabei allerdings, was das Baugewerbe in dieser Zeit an anderen Aufträgen NICHT machen kann und daß es vor allem unser aller Steuergeld ist, was da auf staatliche Beauftragung hin in die Baufirmen fließt. Die Katze beißt sich also in den Schwanz und niemand gewinnt dabei wirklich.

Verschwiegen wird auch, daß ohne die Asylschmarotzerflut unsere Steuergelder z.B. endlich in neue Kindergärten, in die zahlreichen maroden Schulen und andere öffentliche Einrichtungen fließen könnten. Da wäre reichlich Bedarf an Sanierungen, Erweiterungen und Neubauten. Doch dafür ist kein Geld mehr da. Immer mehr Städte und Gemeinden vermelden einen "Investitionsstau" im Bereich Schulen, dringende Sanierungen bleiben aus Geldmangel auf der Strecke.

Stattdessen verschuldet sich der Staat immer weiter, um noch mehr Kanakenhorden aus aller Welt herzulocken und durchzufüttern. Diese Verschuldung wird jedoch in Leitmedien wie BILD nicht etwa angeprangert, sondern sogar noch als "Konjunkturprogramm" bejubelt. Eine totale Verarschung, denn diese Art von "Staatskonsum" treibt unser Land immer tiefer in die Schuldenspirale und Zinsknechtschaft gegenüber internationalen Banken hinein. Welche „Wirtschaft“ sich darüber wohl freut…

Immer wieder versuchen uns die Medien weiszumachen, daß die fremden Horden uns irgendwie mehr nützen als schaden, obwohl klar auf der Hand liegt, daß das nicht stimmen kann. Auch die von korrupten „Experten“ bejubelte „Verjüngung des Arbeitsmarktes“ durch Asylanten wird spätestens dann zu Eigentor, wenn die bisher gewohnte deutsche Qualität und Facharbeit nicht mehr gehalten werden kann, weil irgendwelche Syrer, Afrikaner oder Rumänen niemals im Leben unseren Standard erreichen werden. Oder haben Sie schon mal vom berühmten "Made in Ghana" gehört? Nur eines wird auf jeden Fall erreicht: Die Massen an Fremden werden die Konkurrenzsituation für deutsche Arbeitnehmer weiter verschärfen und uns endgültig zum Niedriglohnland machen. Welche „Wirtschaft“ dann wohl jubelt…

Terror-PR: Angst schüren für Doofe

Nach wie vor weigern sich die Leitmedien in Deutschland, die US-geheimdienstlichen Hintergründe der „Islamisten-Miliz“ ISIS aufzuklären. Sie spielen lieber das Spiel der hohen Politik mit und verarschen ihre Leser mit verklärenden Berichten über das Treffen zwischen Frankreichs Präsident Hollande und US-Präsident Obama. „ISIS hat die ganze Welt angegriffen“, so Hollandes propagandistisch raffinierter Slogan, den Obama sofort mit einer ebenso propagandaträchtigen Ankündigung einer „totalen Solidarität“ beantwortete.

Wenn der Leser allerdings auch nur ahnen würde, daß ISIS ein Produkt des CIA ist und von diesem organisiert, finanziert und bewaffnet wurde, so würde er Obamas Ankündigung sicher ganz anders deuten, als er es jetzt tut. „Totale Solidarität“ oder doch eher totaler Krieg? Egal, Hauptsache die Normalbürger haben totale Angst vorm Terror und totales Verständnis für totale Überwachung. BILD animiert uns sogar schon dazu, „von Israel zu lernen“ und mit der Terrorangst leben zu lernen. Das klingt wie eine Drohung. Sprechen hier die Insider der Machteliten zu uns, die heute schon wissen, was künftig geplant ist?

In Belgien herrscht seit Tagen höchste Terrorpanik – und keiner weiß warum. Es gibt keine Fakten, keine konkreten Pläne, keine Taten. Alles was wir wissen, wissen wir nur aus den korrupten Medien der Mächtigen. Dafür werden jetzt überall wahllos irgendwelche angeblichen Verdächtigen festgenommen oder gleich von Spezialkommandos erschossen. Sicher ist sicher, wer tot ist kann vor Gericht nichts mehr aussagen. Es hat fast den Anschein, als würde die Terrorpanikmache der Massenmedien von Sicherheitsorganen dazu benutzt werden, um mißliebige Leute europaweit auszuschalten. Es geistern zwar Namen und Legenden durch die Medien, aber im Grunde kann niemand nachvollziehen, um wen es sich wirklich handelt und was der wirklich getan haben soll oder wovon der vielleicht zu viel wußte…

Die Terror-PR der westlichen Machteliten hat übrigens prominente Unterstützung aus den Tiefen des Internets erhalten: Auch das ominöse Netzwerk „Anonymous“ hat sich jetzt den Kampf gegen ISIS auf die Fahne geschrieben und wird von den Medien entsprechend gefeiert, weil die Hacker angeblich schon zahlreiche Konten von Islamisten verhackstückt haben sollen. Wie gesagt, wenn man weiß, von wo ISIS wirklich gesteuert wird, dann ist es schon sehr interessant, welche Position „Anonymous“ jetzt einnimmt. Wenn hinter diesen Masken am Ende mal nicht auch gewisse Geheimdienstkreise stecken?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen