Freitag, 11. September 2015

Das politische Pressetagebuch - 11.09.2015



Die Züge rollen wieder... könnte man spöttisch sagen. Leider in die falsche Richtung! Bootsfahrten auf dem Mittelmeer sind nicht mehr gefragt, mittlerweile werden die fremden Horden mit Sonderzügen ins gelobte Wohlstandswunderland Deutschland gefahren. 40.000 Asylanten alleine nach München in den letzten Tagen! Und dumme Bunzelbürgerlein stehen wartend an den Gleisen. Leider nicht, um sich vor die Züge zu werfen, das wären zwei Fliegen mit einer Klappe... Nein, die Dummspießer wollen ihre heißgeliebten Asylanten begrüßen und verhätscheln, ganz so wie BILD, Merkel und Co. es fordern.

Die Zionistische Denkfabrik (ZDF) hatte gestern Abend auch nichts Besseres zu tun, als eine große Fernseh-Gala für die „Flüchtlinge“ (Fehler im Original) zu veranstalten. Für so eine Scheiße werden also unsere Zwangsgebühren mißbraucht. Die Gebühren lassen sich leider nicht so leicht umgehen, aber mit einem konsequenten Senderboykott können Sie diese antideutschen Propagandagauner zumindest ganz tief in den verdienten Quotenkeller jagen!

Träume werden hier nur für Fremde wahr...
"Asylbewerber: Deutschland, ein Sommermärchen", so titelte vor zwei Tagen die widerliche "Huffington Post", die vom ZDF-Mulatten Cherno Jobatey herausgegeben wird. Was für eine üble Propaganda! Tatsächlich befinden wir Deutschen uns gerade mitten in einem furchtbaren Albtraum: Unser Land wird förmlich überrannt von fremden Horden. Am Ende werden sich dann nur noch die Jobateys und Özdemirs dieser Republik hier wohlfühlen. Ein Märchen ist das Ganze nur für Deutschenfeinde und für die Ausländer selbst, denn die dürfen sich hier ungehindert breitmachen und von dem Wohlstand profitieren, den wir Deutschen uns über Generationen hart erarbeitet haben. Zum Kotzen!

Eine Wohltat war hingegen die Reaktion Dänemarks, das erst mal alle Züge aus Deutschland an der Grenze gestoppt hat, als bekannt wurde, dass Asylantenmassen im Zug Richtung Dänemark sitzen. Tja, Däne müßte man sein, dann wär der ganze Überfremdungsirrsinn nur halb so schlimm. Aber man hat es halt nicht auf die Dänen, sondern auf uns Deutsche abgesehen, uns wollen sie mit den fremden Horden verramschen und vermischen, wir sollen im Völkerbrei untergehen!

Und dagegen protestieren oder gar Widerstand leisten will man uns auch verbieten. Die Euro-Grünen fordern dafür sogar schon eine "Facebook-Polizei", die das Netzwerk nach politisch unliebsamen Äußerungen durchforsten und diese mit Verfolgungsmaßnahmen unterbinden soll. Die Stasi läßt grüßen! Verantwortlich für diese Forderung ist der Euro-Grüne Jan Philipp Albrecht, der sich im EU-Parlament auf Steuerzahlers Kosten den Hintern breit sitzen darf. Kein Wunder, dass da nur Kacke rauskommt. Albrecht selbst hetzt auf seiner Netzseite ganz ungehindert gegen Andersdenkende, z.B. gegen die Veranstalter einer patriotischen Demo in Hamburg.

Aber die Euro-Facebook-Stasi soll ja auch nur in eine Richtung ermitteln, nämlich gegen Rechts. Glück für die Grünen: Kinderfickerphantasien dürfen also weiter auf Facebook & Co. verbreitet werden. Auch BRD-Justizminister Maas will das Internet speziell nur von "fremdenfeindlichen" Äußerungen säubern. Antideutsche Hetze von Seinesgleichen bleibt natürlich erlaubt...

„Hartz IV geht rauf!“ So jubelten gestern die Boulevardblätter unisono wie auf Kommando, wahrscheinlich um murrende Deutsche (in Mitteldeutschland) vom Asylantenwahn abzulenken. Gleich unter der großen Jubelzeile war dann aber auch schon ganz klein zu lesen, dass der Sozialhilfe(er)satz nur um mickrige 5,- Euro steigen soll. Dafür überhaupt ein Gesetz zu verabschieden, kostet uns Steuerzahler mehr, als die Steigerung bringt. Nichts als Alibi-Gedöns.

Die Wahrheit ist: Für Deutsche ist einfach kein Geld mehr da, die Milliarden fließen in den Asylwahnsinn! So viel zur beliebten Presselüge, dass die Asylanten dringend gebraucht würden und eine "Chance" für uns seien. Chance wofür? Fürs Geldverplempern? Fürs Umvolken? Tatsache ist, dass der ganze Asylanten- und Zuwanderungszinnober viel viel mehr kostet, als er jemals wieder einbringen könnte. Abgesehen davon, dass wir Deutschen dieses Experiment mit unserem Blut bezahlen, was nicht unser Interesse sein kann.

Ausgerechnet diese Südvölker, die in ihren eigenen Ländern nie was zustande gebracht haben, sollen hier zu neuen Wirtschaftswundermenschen mutieren, unsere Wirtschaft und unsere Renten retten? Glaubt dieses "Sommermärchen" wirklich noch jemand?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen