Samstag, 2. Mai 2015

Wider die Pressehetze zum 70. Jahrestag der Kapitulation



Jeder anständige Deutsche sollte sich aufgerufen fühlen, der Pressehetze zum 70. Jahrestag der Kapitulation unserer tapfer kämpfenden Frontsoldaten etwas entgegen zu setzen. Das muß gar nicht lautstark mit großem Tamtam passieren, sondern kann vielmehr in aller Stille an einem alten Weltkriegsehrenmal oder Soldatengrab in Ihrer Nähe geschehen. Von hier aus soll deshalb der Aufruf des „Ehrenkomitee 8.Mai“ dokumentiert und ausdrücklich unterstützt werden:







70 Jahre Lüge und Verrat !



Kameraden!



Bereits in den letzten Wochen brach ein wahrer Sturm der dekadent-demokratischen Befreiungsjünger dieser BESATZER-Republik los. Zum 70. Jahrestag der Kapitulation unserer deutschen Wehrmacht, steigert sich die antideutsche Hetze zu einem irren Taumel der Volksverräter von alliierten Gnaden. Der Bundesgaukler dankt den Britischen Besatzern und in Brandenburg wird der 8.Mai zum Feiertag? Wofür?! Vertreibung, Teilung, Folter, Mord und Entrechtung bis heute?!



Als unsere tapferen Soldaten am 8.Mai vor 70. Jahren nach hartem Kampf, ehrenvoll, ihre Waffen niederlegten, da konnten und wollten sie nicht glauben, daß ihnen dereinst jegliche Ehre versagt wird und sie, durch eine andauernde Sieger-Geschichtsschreibung, vor dem eigenen Volke in das Verbrecheralbum der Geschichte verbannt werden sollten. Doch von Jahr zu Jahr nahm die widerwärtige Hetze zu.


Als besonderer Steigerung ihres ehrlosen Treibens, haben die unfreien Knechte der Alliierten Fremdherrschaft in dieser Republik, symbolträchtig zum Jahrestag der Kapitulation, die Gerichtsverfahren gegen 93-jährige deutsche Greise eröffnet!


Dieser fortgesetzte perfide Seelenmord am Deutschen Volk forderte ungezählte Opfer. So gedenken wir in diesen Tagen ganz besonders auch dem 75 jährigen Diplom-Ingenieur und Ostfront-Kämpfer, REINHOLD ELSTNER, der, vor 20 Jahren, am 25.April 1995, vor der Feldherrenhalle in München, mit seiner Selbstverbrennung ein flammendes Fanal der Besinnung gegen diese verleumderische Hetze setzten wollte!



UNS nationalen Freiheitskämpfern der jungen Generation ist es seit nunmehr 15 Jahren eine innere Pflicht und heilige Aufgabe geworden, diesem unehrenhaften Treiben der geisteskranken „Eliten“ dieser ‘Republik der Strolche’, mit unserem ganz persönlichen Ehreneinsatz am 8.Mai, ein Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der unendlich tiefen Verbundenheit mit den Helden unseres Volkes, entgegen zu setzen.



DAS EHRENKOMITEE 8.MAI ruft euch alle – gerade in diesem Jahr – erneut dazu auf:



GEHT AN DIE GRÄBER UND EHRENMALE !



Reinigt die verschmutzten oder verunstalteten Ehrenmale in eurer Region.

Geht an ein vergessenes oder ungepflegtes Soldatengrab auf dem Friedhof.

Legt unseren tapferen Helden Blumen auf ihre Gräber.



SETZT EIN ZEICHEN DES WIDERSTANDES !

Für die Freiheit unseres Volkes –

Für die Ehre unserer Toten !



Ich danke im Namen des Ehrenkomitees 8.Mai, all den aktiven Kameraden, die überall im Reich, den Aufrufen der vergangenen Jahre mit so viel vorbildlichem Einsatz nachgekommen sind.



HEIL EUCH !

Steiner






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen