Donnerstag, 12. Februar 2015

Ach bitte, bitte geht doch zur Wahl...

vom Klookschieter ut Hamborg


Wenn ich dieser Tage morgens früh im Bad gemütlich das Radio anstelle, muss ich immer gleich zur Kloschüssel rüber, um mich zu übergeben. Nee, ich bin natürlich nicht schwanger, das ist bei uns Kerlen trotz aller grün-feministischen Verwünschungen zum Glück immer noch nicht machbar. Nein, zur Zeit wird mir beim Radiohören durch was anderes übel: In Hamburg ist mal wieder Bürgerschaftswahl.

Watt der Wahlpopanz mit dem Bürgerwillen zu schaffen hat, weiß zwar keiner so genau, aber genau darum geit dat ja, darum gehen uns die Journalisten ja wieder so penetrant auf`n Sack! Es gehen nämlich auch in Hamburg immer weniger Leute zur Wahl, weil sie sich nicht länger von der Politik verkackeiern lassen wollen. Die Politik möchte uns aber auch weiterhin glauben machen, dass sie von der großen Masse des Volkes für ihr dubioses Treiben sozusagen legitimiert sei, also muss die große Masse auch wieder irgendwie zu den Sterbe, äh Wahlurnen getrieben werden…

Mann watt war dat früher noch schön, wird sich mancher dieser Zwangsdemokraten wohl denken. Da hat die große Masse wirklich noch an den Sinn von Wahlen geglaubt und immer tapfer ihr Kreuz gemokt. Geändert hat das nie was, man kennt das ja mit den Schweinen und den Trögen, letztere bleiben immer gleich und prall gefüllt dank dem blöden Steuerzahler.

Die etablierten Spitzenkandidaten in Hamburg schrecken ja mittlerweile vor keiner Peinlichkeit mehr zurück, um sich ganz besonders bei den jungen Leuten einzuschleimen. Von Twitter bis Fratzenbuch werden alle Register der aufgesetzten Online-Hippness gezogen. Aber am besten geht Wahlpropaganda immer noch über die Leitmedien, große Tageszeitungen, Radiosender und Glotze. Und viele gekaufte oder einfach bloß verdummte Journalisten sind ihrer Machtelite gerne behilflich beim Verscheißern der kleinen Leute. Wess Brot ich ess…!

Bei Radio Hamburg zum Beispiel wird sogar ein scheinbar harmloses Morgen-Quiz dazu mißbraucht, um Wahlpropaganda zu machen. Watt ne Frechheit dacht ich mir, als da Quizfragen gezielt benutzt wurden, um den Wahlslogan der Sozis – und nur den der Sozis – bekannt zu machen. Also nur für den Fall, dass die bekloppten Wahlplakate mit der Visage von „König Olaf“ noch nicht von allen wahrgenommen worden sind. Wer den nichtssagenden Spruch da drauf noch nicht kannte, dem wurde hier geholfen. Na vielen Dank auch!

Aber es geht auch noch anders: Seit ein paar Tagen gibt es das Quiz als oberpeinliches „Wahl-Spezial“, wo als Quizkandidaten die Spitzenheinis der Wahlvereine ihr ganz persönliches Form erhalten. Da war denn auch ganz demokratisch davon die Rede, dass Vertreter aller Parteien verquizzt werden, aber gehört hat man bisher nur die üblichen Verdächtigen. Wo bleibt zum Beispiel der Vertreter der AfD oder NPD? – Die Krönung dieser plumpen Wahlpropaganda war dann der Abgesang des Herrn Moderators, der am Ende des Quiz sinngemäß sagte: Egal wer gewinnt, am Sonntag gehen alle zur Wahl! Es sollte sich wohl wie eine Feststellung anhören, war aber genau genommen eine psychologisch geschickt formulierte Bitte. Bitte, bitte geht zur Wahl…

Ihr kennt vielleicht auch noch diese gelb-blaue Nietenriege um Fidschi Rösler, die vom Wahlvolk schon vor Jahren ins verdiente Nirwana geschickt wurde. Die waren quasi mausetot, aber gewisse Massenmedien, u.a. die BILD-Zeitung des Atlantikbrücken-Heinis Kai Diekmann, haben scheinbar den Auftrag erhalten, diese F**-Mumie wieder von den Toten auferstehen zu lassen. Jede Menge peinlicher Propaganda, um die fade Katja in Hamburg wieder über die 5%-Hürde zu hieven. Nee laß mal, die Olle könnste mir nackt um Bauch binden, da würd sich nix rühren…

Ich will ja nicht klook schieten, aber mal Hand aufs Herz: Der Wahlzirkus ist ne Luftnummer, egal wie viele Kröten in die Propaganda gesteckt werden. Wahlen ändern hier nix mehr, da sieht nen Blinder mitn Krückstock. Mit ein paar ganz simplen Fragen kann da jeder selbst drauf kommen:

Konnten wir mit Wahlen den Euro verhindern?
Konnten wir mit Wahlen die Massenzuanderung verhindern?
Konnten wir mit Wahlen die Zwangsmitgliedschaft in NATO und EU verhindern?
Konnten wir mit Wahlen den Ausverkauf unseres Volksvermögens verhindern?
Konnten wir mit Wahlen Auslandseinsätze der Bundeswehr verhindern?

Nee. Nix. Nada. Also spart euch euer peinliches Gebettel von wegen zur Wahl gehen und so`n Schiet. Schlimm genug, dass wir diese plumpe Meinungsmache teilweise mit Zwangsgebühren für öffentlich-rechtliche Anstalten wie den Norddeutschen Rotfunk & Co. auch noch bezahlen müssen. Wenn ich daran denke, muß ich gleich wieder zur Kloschüssel rüber… aber vorher zieh ich beim Radio noch schnell den Stecker raus!

Tschüß, euer Klookschieter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen